> > > Google findet meine Seite nicht – 6 typische Probleme und Lösungen

Google findet meine Seite nicht – 6 typische Probleme und Lösungen

Google findet meine Seite nicht – 6 typische Probleme und Lösungen
TrafficDesign
https://www.trafficdesign.de/sites/all/themes/trafficdesign/images/trafficdesign-250.png

Sie suchen bei Google nach Ihrer Website, finden sie aber nicht? Ein Problem, das insbesondere bei neuen Websites vorkommen kann.
Den Grund dafür zu finden, ist meist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Dieser Artikel soll einen groben Überblick über einige typische Gründe liefern, die dafür sorgen können, dass Sie unsichtbar bleiben und Ihnen gleichzeitig Lösungen anbieten, die Sie selbst durchführen können. Also bleiben Sie hier und lesen Sie weiter. Wir werden dem Problem auf den Grund gehen.

Überblick

Typische Probleme – zunächst sehen wir uns die üblichen Gründe an, wegen denen Ihre Seite auf Google nicht zu finden ist. Die sind meist:

Problemlösungen – im nächsten Schritt wollen wir natürlich die Probleme lösen, damit Ihre Seite gefunden wird. Das Gute: Die meisten kleineren technischen Probleme können Sie einfach selbst beheben:

Google findet meine Seite nicht - Lösungen

Typische Probleme

1. Ist meine Seite bei Google indexiert?

Der Google Index ist wie ein Verzeichnis für Websites. Gibt man bei Google einen Suchbegriff ein, wird dieses Verzeichnis abgefragt. Ist Ihre Website nicht enthalten, kann sie also auch nicht in den Suchergebnissen erscheinen. Ihre Website ist dann schlicht nicht indexiert.

Zum Glück ist es einfach zu überprüfen, ob sich die Website im Google Index befindet oder nicht. Geben Sie dazu folgende Suchanfrage bei Google ein und tauschen Sie www.meinedomain.de durch die Adresse Ihrer Website aus:

info:www.meinedomain.de

Ist Ihre Website im Google Index aufgenommen, sollten Sie das Suchergebnis sehen können. Bekommen Sie jedoch eine Meldung, dass nichts gefunden wurde, ist die Seite noch nicht indexiert. Um dieses Problem zu lösen, springen Sie zu Lösung 1.

2. Google findet meine Startseite, aber keine Unterseiten

Wenn Sie nach dem Namen Ihres Unternehmens oder Webservices suchen, erscheint Ihre Website bereits in den Suchergebnissen. Suchen Sie aber nach bestimmten Einzelseiten, Produkten oder Unterbereichen Ihrer Website, erscheinen diese nicht? Das kann sehr unterschiedliche Gründe haben.

Oft ist hier das Problem gar nicht, dass die Unterseiten nicht im Index sind, sondern dass deren Positionen in den Suchergebnissen nicht hoch genug sind. Darauf gehen wir in Problem 4 genauer ein.

Es kann jedoch generell passieren, dass Unterseiten Ihrer Website nicht indexiert werden, wenn zum Beispiel Ihre Website bestimmte Versionen von Java-Script benutzt und Google so die Links zu den Unterseiten nicht lesen kann. Ähnlich wie im Fall zuvor können wir aber auch hier testen, ob und wie viele URLs Ihrer Domain Google indexiert hat. Geben Sie dafür Folgendes in den Google Suchschlitz ein und tauschen Sie  www.meinedomain.de mit der Adresse Ihrer Website:

site:www.meinedomain.de

Nun sollten Sie eine Auflistung aller Seiten bekommen, die sich aktuell im Google Index befinden (Achtung: Die Anzahl der Ergebnisse in dieser Abfrage, oben in grau, ist laut Google nur eine ungefähre Schätzung und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit). Erhalten Sie hier nur eine Seite, haben Sie vermutlich ein tiefer liegendes technisches Problem. Erhalten Sie jedoch eine Auflistung, ähnlich der Folgenden am Beispiel unserer Website, liegt der Kern Ihres Problems eher in den folgenden beiden Punkten.

Sind meine Unterseiten indexiert? - Google Suchoperator site:

über dem ersten Suchergebnis erhalten Sie eine grobe SChätzung der Gesamtanzahl Ihrer Bei Google indexierten UnterSeiten

3. Meine Seite wird für meinen Suchbegriff nicht gefunden

Sie geben Ihr Keyword bei Google ein und Ihre Website erscheint nicht? Oder aber sie erscheint, aber nicht auf der ersten Suchergebnisseite? Sind wir ehrlich, das ist fast so, als wäre sie nicht indexiert.

Mehr dazu, wie Sie in die Top 10 kommen, behandeln wir in Problem 4. Besorgt sollten Sie jedoch nur sein, wenn für Ihr Keyword gar nichts zu finden ist. Um genauer zu sein, in den ersten ca. 100-200 Suchergebnissen.

Damit Sie diese nicht einzeln durchschauen müssen, hier ein kleiner Trick: Geben Sie in Google Ihren Suchbegriff ein und drücken Sie Enter. Auf der Suchergebnisseite, gehen Sie oben rechts auf Einstellungen > Sucheinstellungen. Diese Einstellungen können Sie ebenfalls aufrufen, indem Sie diesem Link folgen. Beim zweiten Punkt, Ergebnisse pro Seite, müssen Sie jetzt den Slider ganz nach rechts auf 100 ziehen. Nun haben Ihre Google Suchergebnisse nicht 10, sondern 100 Ergebnisse pro Seite. In den Suchergebnissen können Sie nun einfach mit Strg+F nach Ihrem Domainnamen suchen. Wiederholen Sie diesen Vorgang auf der zweiten und evtl. noch dritten Suchergebnisseite:

Google Sucheinstellungen bearbeiten

PRaktisch: Bei 100 Suchergebnissen pro Seite muss man nur einmal mit Strg+F durchsuchen, anstatt 10 mal (mein Mathelehrer wäre stolz auf mich)

Sollte Ihre Website in diesen Ergebnissen nicht dabei gewesen sein, gehen Sie sicher, dass Sie die Lösungen 1 & 2 in diesem Artikel befolgt haben.

Es gibt aber noch weiteren Test, den Sie anwenden können, um zu testen, ob Google die Relevanz Ihrer Seite zu einem Keyword versteht. Suchen Sie dafür nach:

site:meinedomain.de keyword

bei Google, wobei Sie "meinedomain.de" durch Ihren Domainnamen ersetzen und "keyword" durch den für Sie relevanten Suchbegriff. Sie sollten nun relevante Ergebnisse von Ihrer Domain erhalten. Tipp: Die Reihenfolge der Ergebnisse sagt hier schon eine Menge darüber aus, was Google für das beste Suchergebnis aller Ihrer Unterseiten, zu diesem Keyword hält.

4. Meine Website ist in den Suchergebnissen, nur nicht hoch genug

Warum Ihre Seite nicht magisch auf Platz 1 bei Google geflogen ist, kann viele Gründe haben. Die Position Ihrer Seite zu verbessern, kann je nach Keyword und Konkurrenz Jahre dauern und viel, viel Arbeit in Anspruch nehmen. Aus diesen Gründen ist Suchmaschienoptimierung ein eigenes Berufsbild und ein Online Marketing Kanal mit eigener Agenturleistung.

Entsprechend sollten Sie– wenn Sie mit Ihrer Website Ihren Lebensunterhalt verdienen – sich über Ihre Potenziale und Hürden für Ihr Projekt in diesem Feld bewusst werden und eine informierte Entscheidung treffen, wie Sie hier gewünschte Verbesserungen erreichen können. Wir empfehlen Ihnen unseren Artikel mit einschlägigem Namen: "Braucht mein Onlineshop SEO?" (natürlich auch auf Dienstleistungsseiten übertragbar).

Problemlösungen

1. Seite bei Google eintragen – Website von Google abrufen lassen

Wenn Ihre Seite noch nicht im Google Index aufgenommen ist, gibt es einen sehr verlässlichen Weg, sie aufnehmen zu lassen. Die Lösung ist aber nicht ganz einfach, weil sie die Einrichtung der Google Search Console verlangt. Der Vorteil hieran ist, dass die Google Search Console das beste kostenfreie SEO-Tool ist, das Sie haben können. Sie schlagen also zwei Fliegen mit einer Klappe!

Achtung:
In diesem Artikel arbeiten wir mit der alten Search Console. Zum Zeitpunkt der Artikelerstellung ist noch die alte Search Console in Verwendung, weil sich die neue Version noch in der Betaphase befindet und die entsprechend hier benötigten Features noch nicht beinhaltet. Das kann und wird sich sicherlich in der Zukunft ändern. Wir sind bemüht den Artikel dann anzupassen, aber möchten darauf hinweisen, dass dies verzögert geschehen könnte.

Um die Search Console einzurichten, müssen Sie quasi beweisen, dass Sie Zugang zu Ihrer Website haben. Am einfachsten geht das, wenn Sie Google Analytics oder den Google Tag Manager auf Ihrer Website implementiert haben. Falls das nicht der Fall ist, gibt es aber noch weitere Verifizierungsmöglichkeiten. Infos dazu können Sie in der Google Hilfe nachlesen.

Haben Sie die Search Console erst eingerichtet, können Sie Ihre Website abrufen lassen und an den Google Index senden. Das geht folgendermaßen: Klicken Sie im Menü links unter dem Punkt Crawling auf Abruf wie durch Google.

Tragen Sie die gewünschte Unterseite ein und klicken Sie auf Abrufen und Rendern. Um Ihre Startseite abzurufen, lassen Sie das Feld einfach frei. Nehmen Sie diesen Vorgang jeweils für Desktop und Mobil (Smartphone) vor. Das Rendern dauert einige Augenblicke bis Minuten. Anschließend können Sie sich das von Google gerenderte Ergebnis auch anzeigen lassen, indem Sie einfach auf die entsprechende Spalte in der Liste klicken.

Webseite abrufen Google Search Console

Ist das Rendern abgeschlossen, klicken Sie auf Indexierung beantragen. Sie werden gefragt, ob Sie nur die eine URL crawlen wollen, oder auch alle von dort ausgehenden Links. Wählen Sie hier je nach Ihrer Intention: Wollen Sie nur eine Seite indexieren, reicht die erste Option vollkommen aus. Wenn es einige Unterseiten sind, können Sie diese auch einzeln abrufen lassen. Wollen Sie Ihre gesamte Seite an Google senden, verwenden Sie die Option Diese URL und ihre direkten Links crawlen. Aber beachten Sie, dass es hier ein gewisses Budget gibt und Sie diese Option auf monatlicher Basis nur eingeschränkt wiederholen können.

Webseite indexieren lassen Google Search Console

Ist dieser Schritt gestartet, wird Ihre Seite indexiert. Wie lange dauert das? Das ist sehr unterschiedlich. Aus Erfahrung können wir sagen: Zwischen 10 Minuten und 3 Tagen.

2. Google ausgesperrt? Sperrung über die robots.txt, Noindex & Canonical-Tag

Sollten Sie Lösung 1 befolgt haben und Ihre Website ist nicht indexiert worden, könnte es sein, dass Sie Ihre Website von Google ausgeschlossen haben. Das kann passieren, ist jedoch recht schnell und durch Sie selbst prüfbar. Hierzu müssen Sie zunächst verstehen, dass es bestimmte direktive Anweisungen gibt, über die man mit dem Googlebot kommunizieren kann, der Ihre Seite crawlt. Hierbei handelt es sich (vereinfacht für den Zweck dieses Artikels) um:

Jedes davon kann dafür sorgen, dass Sie bei Google nicht angezeigt werden. Wir gehen hier im Folgenden auf alle ein.

Die robots.txt

Die robots.txt ist eine Textdatei, die auf dem Root-Verzeichnis Ihres Servers liegt und Google Anweisungen übermittelt, welche Bereiche Ihrer Website für Google zugänglich sind. Sie findeen sie meist unter der folgenden Adresse, in der Sie www.meinedomain.de durch die Adresse Ihrer Website austauschen:

www.meinedomain.de/robots.txt

Im Normalfall sollten Sie eine robots.txt haben. Nur in seltenen Fällen gibt es keine – dann kann hier aber auch kein Problem vorliegen.
Gibt es eine robots.txt, ist in ihr festgehalten, worauf der Googlebot zugreifen darf oder nicht. Folgendes wollen Sie unter keinen Umständen in Ihren robots.txt finden:

User-agent: *
Disallow: /

Denn das bedeutet, dass der Google Bot keinen Zugang zu Ihrer Startseite und somit auch nicht zu Ihren Unterseiten hat. Sollte sich eine solche Zeile in Ihrer robots.txt befinden, ändern Sie sie in:

User-agent: *
Allow: /

Laden Sie dafür die Datei von Ihrem Server herunter und bearbeiten Sie sie mit einem Texteditor. Im Anschluss laden Sie sie wieder hoch und wiederholen Lösung 1. Ihre Website sollte nun indexiert werden.

Weitere Informationen zur robots.txt

Noindex

Im Gegensatz zur robots.txt befindet sich das Meta-Robots-Tag nicht in einer eigenen Datei, sondern im Quellcode der Seite selbst – und zwar im Head Bereich. Das bedeutet, man muss in den Quellcode der Seite schauen, um es sehen zu können. Klicken Sie dafür auf Ihrer Website auf die rechte Maustaste und wählen Sie Seitenquelltext anzeigen (Chrome & Firefox: Strg/Cmd + U, Safari: Alt + Cmd + U). Es öffnet sich eine Textdatei mit dem HTML der Seite, das Skelett Ihrer Website, wenn Sie so wollen. Durchsuchen Sie nun den Quelltext (Strg+F oder Suchen über die Browsereinstellungen auswählen) und suchen Sie nach:

<meta name="robots"

Was Sie nun nicht finden möchten, ist:

<meta name="robots" content="noindex,follow" />

Sollte das der Fall sein, wird Google hier angewiesen, die einzelne Webseite auf der dies hinterlegt ist, nicht in den Index aufzunehmen – Noindex eben. Möchten Sie die entsprechende Seite im Index haben, ändere das Tag auf index, follow. Auch hier können Sie Lösung 1 wiederholen, um den Vorgang der Indexierung zu beschleunigen.

Weitere Informationen zum Meta-Robots Tag

Das Canonical-Tag

Das Canonical-Tag verbirgt sich, wie das Noindex-Tag, im Quelltext der Seite, jedoch mit leicht anderer Funktion: Es kann genutzt werden, um Google auf die Originalversion einer Seite hinzuweisen.

Ein Beispiel: In Ihrem Onlineshop haben Sie einen schicken weißen Turnschuh in der Kategorie Sneaker. Da er aber runtergesetzt ist, haben Sie denselben in der Kategorie Sonderangebote. Damit Google nicht verwirrt ist, welche Seite in der Google Suche angezeigt werden soll, möchten Sie evtl. eines der beiden Produkte "kanonikalisieren".

Für solche Fälle lässt sich wunderbar das Canonical-Tag nutzen. Allerdings wird es leider auch sehr oft falsch verwendet. Überprüfen Sie daher, wie die Canonical-Tags auf Ihren Seiten aussehen.

Öffnen Sie hierzu wieder den Quelltext der Website, wie im Punkt zuvor und suchen Sie diesmal nach:

<link rel="canonical"

Sollten Sie nichts finden, ist das OK, denn dann kann auch hier kein Fehler vorliegen. Sollten Sie einen Tag finden, ist in dem Feld href="" ausgezeichnet, welche Seite von Google als Originalseite anerkannt werden soll. Sollte diese Bezeichnung von der gewünschten Seite abweichen, sollten Sie das korrigieren.

Weitere Informationen zum Canonical-Tag

Weitere Informationen zur korrekten Nutzung von Canonical-Tag, Noindex & robots.txt zur Indexsteuerung

Nichts gefunden? Weiterhin die Nadel im Heuhaufen?

Hat Ihnen keiner dieser Tipps dabei geholfen, Ihre Seite bei Google auffindbar zu machen? Das Feld der Suchmaschinenoptimierung ist sehr komplex und die verschiedensten technischen oder inhaltlichen Faktoren können in unterschiedlichen Gegebenheiten eine entscheidende Rolle spielen. Sie können den Fehler selbst nicht finden, aber wollen das Problem gelöst haben? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns völlig unverbindlich eine Nachricht und wir helfen Ihnen gerne weiter.

https://www.trafficdesign.de/sites/default/files/styles/twittercard/public/google-findet-meine-seite-nicht-twitter-card.png?itok=wtO1MpYK
Fanden Sie den Artikel hilfreich?
Durchschnitt: 4.8 (5 votes)
Bild des Benutzers Lucas
Lucas Haiduck
Als Teil des Teams von TrafficDesign bin ich der Hauptverantwortliche für den Bereich SEO. Ich mag sowohl die großen Herausforderungen als auch die kleinen Projekte. Und... Pizza!

Brauchen Sie Unterstützung bei diesem Thema?

Sprechen Sie uns unverbindlich an und lassen Sie sich von uns beraten.

Anfrage schicken »


Kommentieren Sie diesen Artikel!

Schreiben Sie einen Kommentar und Sie bekommen zeitnah eine Rückmeldung von uns.

Kommentar verfassen