Start Blog Recap Recap – OMKB Oktober 2020

Recap – OMKB Oktober 2020

Von
Joachim Heidel
10.11.2020

Die OMKB (Virtuelle Online Marketing Konferenz Bielefeld) ist eine der führenden Online Marketing Konferenzen in Deutschland und wurde dieses Jahr bereits zum zweiten Mal virtuell durchgeführt. Zahlreiche Experten aus der DACH-Region stellten in Vorträgen die neuesten Trends und Methoden aus dem Online-Marketing vor. Ob sich die OMKB als virtuelles Ereignis gelohnt hat und welche Takeaways ich als SEO-Manager mitgenommen habe, erfahrt ihr in diesem Artikel.

roundtable omkb 2020

Roundtable über Podcast Marketing

Eine reine Digitalkonferenz – kann das funktionieren?

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Event dieses Jahr zu 100 % digital abgehalten. Schon letztes Jahr hatte es zum Teil virtuelle Vorträge gegeben.

Trotz des fehlenden persönlichen Austauschs konnten Fragen während und nach dem Vortrag per Chat gestellt werden, sodass zu jeder Zeit ein reger Austausch stattfand.

Außerdem gab es eine Network-Area, die zum Austausch einlud, sowie einen Expo-Bereich in dem Teilnehmer/innen Kontakt zu den Experten aufnehmen konnten.

Als SEO-Manager habe ich mich natürlich auf die Vorträge zur Suchmaschinenoptimierung fokussiert. Diese hatten aber einen breiten Themenfokus, sodass ich auch über den SEO-Tellerrand hinausgucken konnte.

Meine beiden Lieblingsvorträge auf der OMKB

1. GET SH!T DONE – 11 sofort umsetzbare SEO-Tipps im Wert von 36 Tsd. Euro

Der Vortrag von René Dhemant (Freelancer SEO) zum Thema „SEO Tipps aus der Praxis“ war mein persönlicher Favorit.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

 

  • Um SEO Traffic in Google Analytics sauber zu messen, muss der Referral Traffic genau analysiert werden. Oft tauchen hier andere Suchmaschinen als Google im Referral Traffic auf, die eigentlich zu den organischen Suchergebnissen zählen.
  • FAQ-Snippets sind schnell eingebaut
    • Ein FAQ-Generator hilft beim Erstellen des Codes
    • Der Content der FAQ-Auszeichnung muss dem Content auf der eigenen Seite entsprechen
    • Als Inspirationsquellen eignet sich Google Suggest sowie die Analyse der Wettbewerber
  • Zur Verbesserung des Pagespeeds sind vor allem zwei Faktoren wichtig: Lazy Loading und die Verwendung von CSS3 über JavaScript
    • JavaScript sollte nur dann verwendet werden, wenn es sich nicht vermeiden lässt
    • In jedem anderen Fall sollte CSS3 verwendet werden
    • Lazy Loading kann schnell und einfach in 3 Schritten eingebaut werden

In 3 Schritten zum Lazy Loading von Off Screen Images

In 3 Schritten zum Lazy Loading von Off Screen Images

Das Besondere an dem Vortrag: René stellt allen „Short Links” zur Verfügung. Hier waren die Themenschwerpunkte noch einmal aufbereitet zusammengefasst.

Mit dieser Methode konnte René viel Input in kurzer Zeit präsentieren. Und wir hatten die Option, jeden Tipp schnell umzusetzen – z.B. auf der eigenen Website.

2. Hit By A Core Update? Technical SEO bei Ryte

Ein weiteres Highlight kam von Izzy Smith zum Thema „Technical SEO bei Ryte“.

Sie schilderte 3 wichtige Erklärungsansätze, warum deine Webseite von einem Google Core Update betroffen sein könnte.

Warum wurde ich von einem Core Update getroffen?

  1. Relevanz: Google hat herausgefunden, dass eine Seite für irrelevante Suchergebnisse rankt, die nicht die Bedürfnisse der Nutzer erfüllen. Eine geringe CTR ist ein guter Indikator, um die eigene Relevanz zu messen.
  2. Qualität: Google bewertet die Qualität einer Seite aufgrund von fehlender Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit geringer.
  3. Ranking: Google hat die Suchergebnisse mit der Hilfe von Usertests analysiert, wobei die Ergebnisse nicht ausreichend waren.

Bei der Analyse nach Core Updates sollten URLs mit hoher Position, aber geringer CTR näher untersucht werden. Des Weiteren sollte bei der Analyse von Core Updates ganzheitlich gedacht werden.

Wichtig ist hierbei die Datengrundlage aus der GSC und Google Analytics. Indizes wie der SISTRIX Sichtbarkeitsindex eignen sich weniger, da hiermit höchstens Trends erkannt werden können.

Mein Fazit zur OMKB 2020

Die Konferenz ist den Veranstaltern trotz der schwierigen Umstände sehr gut gelungen. Die Organisation war gut strukturiert, es gab keine zeitlichen Verzögerungen im Ablauf und die Moderatoren haben den Experten interessante Insights aus der Praxis entlockt.

Alle Experten haben sich viel Zeit genommen, um auf Fragen ausführlich zu antworten. Die Qualität der Vorträge war hoch und auch an der Technik gab es nichts auszusetzen.

Ich warte nun gespannt auf die nächste OMKB im Februar 2021. Die Konferenz wird wieder virtuell mit einem ausgebauten Angebot stattfinden.

Arbeiten im Performance Marketing! 🚀Jetzt bewerben »