Start Blog Recap Recap – CMCX

Recap – CMCX

Von
Helena Fischer
20.11.2019

Am 18. November drehte sich in der weihnachtlich geschmückten Wolkenburg in Köln alles um das große Thema Content Marketing. Helena vom Content Team war bei der CMCX vor Ort, um Einblicke in die Strategien und Prozesse anderer Unternehmen zu erhalten und Denkanstöße und Ideen für uns mitzunehmen.

Prozesse, Strategien & Inspiration

Bei der Auffassung, was genau Content Marketing beinhaltet, scheiden sich die Geister. Meistens jedoch ist es ein breites Potpourri aus all den Inhalten, die ein Unternehmen für seine Zwecke an die Öffentlichkeit bringt. So war auch bei der diesjährigen Konferenz für Content Marketing - der CMCX - von kreativen Inhalten, über konkrete Strategien bis hin zu grundlegenden Prozessen des Content Marketings alles dabei. Mir persönlich brachte dies vor allem spannende Insights, wie andere Unternehmen Kampagnen und Strategien entwickeln und umsetzen.

Meine 3 Highlights der CMCX

1. Content Marketing über den Tellerrand hinaus

Ein spannendes Beispiel für kreatives Content Marketing erläuterte Nadine Puscher von Toyota. Obwohl Toyota schon seit vielen Jahren Vorreiter in Sachen nachhaltiger Mobilität und Hybrid ist, schaffte das Unternehmen es nicht, Konsumenten abzuholen. Eine großangelegte Kampagne konnte diesem Negativtrend entgegensteuern: In Zusammenarbeit mit anderen Firmen und Start-Ups, die ebenfalls für Nachhaltigkeit stehen, starteten sie eine Kampagne, produzierten Videospots und verbreiteten diese auf allen erdenklichen Kanälen - und fanden damit großen Anklang. Quasi Content Marketing über Partner, die die Kernbotschaft teilen.

2. Strategien, die das Wichtigste im Blick behalten

Aus einem anderen Blickwinkel, fand ich die Überlegungen von Dr. Juliane Howitz (HRS) und Mirko Lange (Scompler) sehr aufschlussreich. Im Gegensatz zu vielen anderen Meinungen, sprachen sie sich klar gegen die These „Hauptsache Content” aus. Ihr Credo war vor allem, bei jeglichem Content, das ein Unternehmen veröffentlicht, alles unter dem großen Schirm der Businessziele zu produzieren, also: Businessziel → Thema → Story → Content-Piece. 

3. Mutiges Content Marketing mit Emotionen

Fast alle SpeakerSaskia Rosendahl von Chio bei der CMCXInnen hatten gemeinsam, dass sie von ihren eigenen Case Studies berichteten. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir neben der Toyota-Kampagne auch das Projekt der Firma „Chio”. Saskia Rosendahl berichtete von ihrer letzten großen Vermarktung einer Limited Edition und erzählte, warum diese im Gegensatz zu anderen so erfolgreich war. Ihr Fazit: Bereits existierende Themen, die emotional aufgeladen sind, können in Kombination mit dem eigenen Produkt ein großer Erfolg werden.

Fazit: Was nehme ich mit?

Die weihachtliche geschmückte Wolkenburg in KölnGrundsätzlich schafften es alle SpeakerInnen mit ihren Cases, überzeugende und in sich schlüssige Content Marketing Strategien darzulegen. Mir persönlich gaben sie damit nicht nur Einblicke in die Arbeit anderer Unternehmen, sondern auch Inspiration und neue Denkanstöße. Beispielsweise Dr. Nils Daecke (Schwarzkopf.de) plädierte dafür, auch mal mutiger und reaktionsfreudiger zu sein, wenn sich die Gelegenheit bietet. Positiv war außerdem, dass sämtliche Bereiche des Content Marketings abgedeckt wurden, aber auch über den Tellerrand hinaus geschaut wurde. Beispielsweise kamen auch Themen wie Intent Marketing (Robert C. Mendez), Event Marketing (Thomas Deloy von Gaffel) oder technische Hintergründe (Arne Schlüter von Sitecore) zur Sprache.
Zudem fand ich es auch sehr authentisch und wichtig, dass Speakerinnen wie Dr. Juliane Howitz von HRS nicht nur von erfolgreichem Content Marketing berichteten, sondern auch offen von „the bad and the frustrating” erzählten.
Nochmal ins Bewusstsein gerufen haben alle Speaker, dass „mehr Content” nicht gleich „besseres Content Marketing" ist, sondern dass guter Content zum Leitbild des Unternehmens passen muss, Fragen beantworten soll und sich weniger (bis gar nicht) mit dem Produkt beschäftigen soll, sondern mit einem relevanten, glaubhaften Thema.

Ich bedanke mich für die spannenden Insights!