> > News - Ausbau des URL Inspection Tools

News - Ausbau des URL Inspection Tools

Trotz Ausbau der neuen Google Search Console fehlt es Webmastern weiterhin an wichtigen Tools, die in der alten Search Console zur Verfügung standen. Die Erweiterung des "URL Inspection Tools" lässt auf eine Ablösung der "Abruf wie durch Google"-Funktion schließen. 

Der Wechsel von der alten zur neuen Search Console hat mit der Abschaltung von alten Berichten bereits begonnen. So ist die Übersicht zur Suchanalyse nur noch in der neuen Ansicht verfügbar. Der alte Bericht zu Crawling Fehlern wurde außerdem aufgrund der Nutzerfreundlichkeit vollständig ersetzt. Google bezeichnte den alten Report als irreführend, da alle Fehler, die beim Crawling der Seite entstanden sind, aufgezählt wurden, auch wenn diese keinen Effekt auf die Darstellung in der Google Suche aufwiesen. Nutzer der Search Console hoffen weiterhin, dass noch fehlende Funktionen nachgetragen werden. Die neueste Bekanntgebung zur Google Search Console lässt nun darauf schließen, dass die Funktion "Abruf wie durch Google" durch das Google Inspection Tool ersetzt wird. 

Mit dem URL Inspection Tool lassen sich in der Search Console URLs einer angelegten Property analysieren.

URL-Überprüfung in der neuen Search Console

Übersicht der URL-Überprüfung in der neuen Search Console

Folgende Funktionen wurden von Google als neu bekannt gegeben:

  • Einsicht in die zugehörigen HTML-Codes der URL
  • HTTP-Status
  • Javascript Log
  • Screenshot der abgerufenen URL im Live Test

Durch das Update decken sich nun zum Teil Informationen, die man in der alten Search Console über den Bericht "Crawling - Abruf wie durch Google" erhalten konnte. Für untersuchte URLs kann man in diesem Bericht die Indexierung manuell beantragen. Durch die durchgeführten Änderungen wird nun vermutet, dass das Tool den alten Bericht vollständig ablösen wird.  

Quelle