Start Blog Mitarbeiter „Man bekommt nie das Gefühl nur Praktikant zu sein“ – Praktikantin Laura

„Man bekommt nie das Gefühl nur Praktikant zu sein“ – Praktikantin Laura

Von
Julia Claßen
23.04.2020

Bevor es Laura ins schöne Köln zog, studierte sie Kommunikationswissenschaft und Wirtschaftswissenschaft in Erfurt. Nach einem Praktikum in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit schnuppert sie nun Online Marketing Luft bei TrafficDesign. Was ihre Aufgaben bei uns im Content Team sind und welche Tools sie am liebsten nutzt, davon erzählt sie in ihrem Interview.

Mitarbeiterinterview Praktikantin LauraHallo, stell dich bitte kurz vor!

Hallo, ich bin Laura, 23 Jahre alt und gebürtig aus dem schönen Sauerland. Für mein Studium – Kommunikationswissenschaft und Wirtschaftswissenschaft – habe ich die letzten drei Jahre im wunderschönen Erfurt gewohnt. 

Was machst du bei TrafficDesign und wie lange bist du bereits mit dabei?

Ich bin seit Anfang März im Content Team bei TrafficDesign.

 

Was gehört zu deinen Aufgaben als Praktikantin im Content Team?

Als Teil des Content Teams beschäftige ich mich, wie der Name schon sagt, mit Inhalten aller Art. Ich schreibe Texte, gestalte Social Media Posts, bereite Newsletter und Blogbeiträge vor… und und und. 

Warum hast du dich damals bei TrafficDesign beworben?

Nach meinem Bachelor wollte ich nicht sofort mit dem Master starten, sondern unbedingt noch weitere Arbeitserfahrung sammeln. Da ich bisher vor allem im Journalismus gearbeitet habe, habe ich mich umgeschaut, was es abseits davon so gibt, wo ich meiner Affinität zum Schreiben trotzdem nachgehen kann. Bei meiner Recherche nach coolen Praktika im Bereich Content bin ich dann auf TrafficDesign gestoßen und war sofort begeistert. Die Website und insbesondere die Seite mit der Darstellung der Teammitglieder wirkten super sympathisch!

Was hast du vorher gemacht?

Letzten Sommer habe ich meinen Bachelor gemacht, war ein bisschen reisen und habe dann ein Praktikum in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Klassik Stiftung Weimar gemacht.

Deine Tätigkeit in drei Worten

Planen, Schreiben, Kreieren. 

Was ist das Besondere bei TrafficDesign?

Das Arbeitsumfeld und das Miteinander: Alle begegnen sich auf Augenhöhe, die Atmosphäre ist locker aber produktiv und als Praktikant bekommt man nie das Gefühl „nur“ der Praktikant zu sein. Jede Frage darf gestellt werden und ist niemals doof! 

Was macht dir an deinem Job bei TrafficDesign am meisten Spaß?

Ich betreue unter anderem den Facebook- und Instagram-Account für Shaun das Schaf. Wenn ich mich dann an die Erstellung des Redaktionsplanes mache und dafür alte Folgen auf der Suche nach neuem Material für GIFs durchforste, muss ich echt schmunzeln. Shaun ist schon witzig und nicht nur was für Kinder! 

Was gefällt dir an der Arbeit bei TrafficDesign?

Die Abwechslung: Durch die unterschiedlichen Kunden wird es nie langweilig und jeder Tag sieht ein bisschen anders aus. Vor allem aber merke ich oft gar nicht, wie die Zeit vergeht und das ist natürlich ein super Zeichen!

Abends nach der Arbeit erstmal…

Raus an die frische Luft!

Facebook, Twitter oder Instagram?

Instagram. 

Kaffee oder Tee?

Morgens auf jeden Fall Kaffee, abends zum Entspannen dann einen Tee.

Welches Tool nutzt du beruflich am liebsten? 

Ich denke Asana. Damit verliert man nichts aus den Augen und behält immer den Überblick! Auch cool: Wenn man eine Aufgabe abgehakt hat, hüpft ein Einhorn über den Bildschirm. Da freut man sich gleich noch mehr.

Danke für das Interview, Laura!