Start Blog Mitarbeiter „Das Schöne hier ist, dass man nach der Arbeit einfach mal bei einem Bier zusammensitzt und quatscht“ – SEO Manager Joko Heidel

„Das Schöne hier ist, dass man nach der Arbeit einfach mal bei einem Bier zusammensitzt und quatscht“ – SEO Manager Joko Heidel

Von
Ann-Lea Woitge
06.08.2019

Seit Anfang Juni 2019 ist Joko Teil unseres TrafficDesign-Teams. Mit einem Master der Wirtschaftspsychologie in der Tasche ist er seit Anfang 2020 als SEO Manager für diverse Projekte und Schulungen verantwortlich. 

Hallo, stell dich bitte kurz vor!

Hi, ich bin Joachim Heidel, aber alle nennen mich hier Joko. Ich bin 26 Jahre alt und bin seit 2019 teil des SEO-Teams von TrafficDesign. Beginnend als Praktikant und Werkstudent, bin ich seit 2020 als SEO Manager bei TrafficDesign tätig. 

Was gehört zu deinen Aufgaben als Praktikant im SEO Team?

Als SEO-Manager bin ich hauptsächlich verantwortlich für das Institut der deutschen Wirtschaft und deren Kunden. Zu meinen Aufgaben gehört unter anderem das Erstellen von Analysen, sowie die Beratung meiner Kunden bei ihrer strategischen Ausrichtung in Bezug auf SEO. Des Weiteren gebe ich Schulungen für meine Kunden, damit sie das Potenzial von SEO verstehen und bspw. im Schreiben von redaktionellen Inhalten mit einfließen lassen können. Zu meinen täglichen Aufgaben gehört das Erstellen von Keyword-Strategien, um die Nischen meiner Kunden aufzudecken und sie zu besetzen. Des Weiteren nutze ich automatisierte Dashboards, um einen Überblick über die Performance meiner Kunden zu erhalten und Erfolge in einer anschaulichen Weise für meine Kunden zu visualisieren.

Warum hast du dich damals bei TrafficDesign beworben?

Das Team – also das junge Alter und die Größe der Agentur – und auch die Unternehmenswerte haben mich von Anfang an überzeugt. Außerdem wollte ich den Bereich SEO näher kennenlernen: In meiner Freizeit habe ich mich immer öfter mit dem Thema auseinandergesetzt und jetzt eben beruflich.

Was hast du vorher gemacht?

Ich habe meinen Bachelor im Fach BWL in Trier gemacht. Anschließend habe ich ein Masterstudium  in Wirtschaftspsychologie begonnen und im Jahr 2020 beendet. Währenddessen habe ich immer wieder in unterschiedlichen Bereichen gejobbt: in der Eventlogistik, in einem Malerbetrieb, als Freelancer im Bereich Produktfotografie und Bildbearbeitung und als studentischer Unternehmensberater.

Deine Tätigkeit in drei Worten

Analysieren, planen, umsetzen.

Welches Tool nutzt du beruflich und/oder privat am liebsten?

Google Calendar & Udemy. 

Was ist das Besondere bei TrafficDesign?

Der Umgang im Team und untereinander, hier arbeiten alle Mitarbeiter auf Augenhöhe.

Was macht dir an deinem Job bei TrafficDesign am meisten Spaß?

Am meisten gefallen mir kleine Programmieraufgaben und technische Analyse von Webseiten. 

Wie würdest du die Arbeitsatmosphäre bei TrafficDesign beschreiben?

Hier sind alle ziemlich entspannt. Die Mischung macht es. Manchmal ist es hier sehr witzig und man scherzt mit seinen Teamkollegen, aber alle arbeiten auch sehr konzentriert, ganz besonders dann, wenn eine Deadline vor der Tür steht.  

Was ist das Besondere bei TrafficDesign?

Der Umgang im Team und untereinander: Hier arbeiten alle Mitarbeiter auf Augenhöhe.

Was war ein Highlight in deiner Zeit bei TrafficDesign?

Das Schöne hier ist, dass man nach der Arbeit einfach mal zusammensitzt bei einem Bier und quatscht. Außerdem nicht zu vergessen: die witzigen Tischgeschichten beim Mittagessen!

Wem würdest du ein Praktikum in einer Online Marketing Agentur empfehlen?

Generell denjenigen, die ein Interesse an verschiedenen Plattformen, wie Google oder Instagram haben. Aber auch, wer sich für Webseiten im Allgemeinen interessiert und verstehen will, was und wie viel hinter der Arbeit im Online Marketing steckt, als man vielleicht im ersten Moment denkt.  

Was war der schlimmste Job, den Du jemals hattest?

Zeitungen ausgetragen.

Kaffee oder Tee?

Kaffee.

Danke für das Interview, Joko!