Start Blog Agentur Von Bäumen und Bienen: Wie die „Forstfreunde“ die Welt ein Stückchen besser machen

Von Bäumen und Bienen: Wie die „Forstfreunde“ die Welt ein Stückchen besser machen

Von
Julia Classen
07.12.2020

Bäume und Bienen sind wichtige Helferlein im natürlichen Haushalt der Erde. Umso wichtiger ist es, sie zu schützen – heute mehr als je zuvor. Die Forstfreunde setzen sich dafür ein, CO2 in der Atmosphäre zu binden, Gebiete wieder aufzuforsten und Lebensräume zu renaturieren. Dafür brauchen sie Unterstützung – unsere und eure. Wir bei TrafficDesign unterstützen die Forstfreunde seit diesem Jahr. Wie, das zeigen wir hier.

Das Projekt: nachhaltige Aufforstung mit sozialem Impact

Industrie, Urbanisierung und Wirtschaft gefährden zahlreiche Tierarten und ihre natürlichen Lebensräume. Doch für eine gesunde Umwelt sind Tiere und Pflanzen wichtig, auch für uns Menschen.

projekte forstfreunde

Diese Projekte unterstützen die
Forstfreunde

Patrick Köhler, Inhaber einer Kölner Werbeagentur, und sein Team hatten 2019 den Wunsch, als Unternehmen ein Zeichen für Umweltschutz zu setzen. Deshalb wollten sie sich für gesunde Waldbestände einsetzen und natürliche Lebensräume schützen.

Die Idee: Bäume pflanzen für Unternehmen und Kunden.

Das Ziel: Umwelt erhalten und schützen. Denn nicht nur viele Kleinstlebewesen sind von einem gesunden Naturhaushalt abhängig, auch wir Menschen profitieren davon, beispielsweise bei der Bindung von CO2.

Das Problem: Viele Organisationen arbeiten intransparent und informieren nicht über die gepflanzten Bäume. Deshalb gründete Patrick zusammen mit seinen Mitarbeiter/innen Anfang 2020 die Forstfreunde.de.

„Wir wollten über die Projekte informiert werden und wissen, wo unser Geld hinfließt. Stattdessen haben wir meist nur eine Bestätigung für die Baumpflanzung bekommen.“ – Oletta von Forstfreunde.de

forstfreunde aufforstung in malawi

Aufforstung in Malawi

Die Forstfreunde unterstützen seitdem weltweit Projekte, die sich für Aufforstung einsetzen und gleichzeitig Menschen vor Ort helfen.

Das Besondere: Was ihnen selbst bei anderen Organisationen fehlte, machen Patrick und seine Mitarbeiter/innen jetzt möglich. Unternehmen und Einzelpersonen können sich transparent über Projekte, Orte und Pflanzungen informieren. Und: Jeder kann helfen und sich engagieren, ganz unkompliziert.

Die Mitarbeiter/innen sind stolz auf die persönlichen Beziehungen hinter den Kulissen. Das Team kommuniziert nicht über einen dritten Partner, sondern kennt alle Menschen, die Teil der Organisation sind.

 

„Ohne unsere wahnsinnig engagierten Unterstützer/innen wäre unsere Arbeit gar nicht möglich. So können wir die Umwelt gemeinsam etwas besser machen.“ – Oletta von Forstfreunde.de

TrafficDesigner werden zu Forstfreunden

Schon im Sommer 2020 hatten wir den Wunsch, mit allen TrafficDesignern ein soziales oder nachhaltiges Projekt zu unterstützen. Klar war: Es sollte einen regionalen Bezug haben. Die Rückmeldungen fielen sehr positiv aus und zeigten: Umweltschutz war dem Team wichtig. Doch Corona und die damit verbundenen Regelungen machten es uns schwer, selbst tätig zu werden.

„Das Pflanzen von Bäumen ist für mich eine einfache, regionale und wirksame Art für Umweltschutz. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, für alle Mitarbeiter/innen Bäume oder Bienenwiesen in der Nähe von Köln zu pflanzen. So haben alle die Möglichkeit, sich über das Thema Gedanken zu machen und ihren Teil beizutragen.“ – Flo

Über soziale Netwerke erfuhr Oletta von unserem Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit. Seit Oktober 2020 sind wir also Teil der Forstfreunde: alle Mitarbeiter/innen durften sich zwischen Bäumen oder einem Stück Bienenwiese entscheiden.

Waldbestände retten und lokale Forstwirtschaft unterstützen

forstfreunde aufforstung in deutschland

Aufforstung in Deutschland

Über Forstfreunde.de kann jede/r einen oder mehrere Bäume kaufen und am Wunschort von örtlichen Förstern oder Naturschützern pflanzen lassen.

Dadurch helfen die Forstfreunde und ihre Spender/innen aber nicht nur dem Waldbestand selbst, sondern unterstützen die Forstwirtschaft vor Ort. Mit dem Pflanzen von Kakao, Bananen und Papaya stärken die Projekte die Lebensmittelsicherheit und die Gemeinden – und somit die Menschen.

Neben internationalen Standorten wie Malawi oder die Regenwälder in Südamerika unterstützen die Forstfreunde auch die Aufforstung von Mischwäldern ganz in der Nähe von Köln.

„Wir wollten bei uns in der Region aktiv werden, wo wir die Schäden mit eigenen Augen sehen konnten. Unser Ziel: transparente Aufforstung mit regionalem Fokus.“ – Oletta von Forstfreunde.de

Daraus entstand das erste eigene Projekt in der Eifel. Die Wälder hierzulande fallen immer wieder Sturmschäden und Schädlingen zum Opfer. Durch begeisterte Unterstützer/innen entstanden immer mehr Kontakte, sodass die Forstfreunde allein in Deutschland regelmäßig in drei Regionen Bäume pflanzen.

Bienenwiesen: eine Heimat für viele Insekten

bienen

Bienenwiesen in Deutschland

Bienen leisten einen großen Beitrag zur Vielfalt der Natur und erhalten so unser Ökosystem. Doch durch Pestizide und die Verdrängung von Grünflächen müssen diese wichtigen Tiere um den Erhalt ihrer Art fürchten.

Mit der Unterstützung der Forstfreunde legen örtliche Förster, Naturschützer oder Bauern auf geschützten Flächen bienenfreundliche Wiesen an. So wird ein natürlicher Lebensraum geschaffen und erhalten. Und: Davon profitieren auch andere Insekten wie Schmetterlinge.

 

Die Zukunft bei TrafficDesign: „Bienen oder Bäume?“

Beim Vorstellungsgespräch heißt es von nun an „Bienen oder Bäume?“ Alle neuen Mitarbeiter/innen können sich zukünftig mit einem Stück Bienenwiese oder zwei Bäumen in der Eifel am regionalen Umweltschutz beteiligen.

„Mit den Forstfreunden können wir uns in der Region einsetzen, in der wir arbeiten und leben. Wir fangen quasi vor der eigenen Haustür an und leisten mit jedem neuen Mitarbeiter einen kleinen Beitrag für unsere Umwelt.“ – Simon, Gründer und Geschäftsführer von TrafficDesign

bürohündin emmie forstfreunde zertifikate

Bürohündin Emmie und unsere Zertifikate

Wir freuen uns nicht nur über eine persönliche Urkunde, sondern auch über die laufende Berichterstattung unseres Forstprojektes per Foto und Video. So können wir unseren Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt hautnah miterleben.

Die Forstfreunde machen es uns und anderen Unternehmen leicht, nachhaltig tätig zu werden. Wir sind dabei – ihr auch?