News - Weitreichende Änderung Der Trafficmessung In Der Google Search Console

News - Weitreichende Änderung der Trafficmessung in der Google Search Console

Google hat angekündigt den Traffic in der Search Console ab Ende März neu auszuweisen. Aber was genau wird geändert und welche Auswirkungen wird dies mit sich bringen?

Welche expliziten Änderungen werden vorgenommen?

Die Traffic Kennzahlen werden nur noch von der von Google ausgewählten kanonischen URL zugewiesen. Konkret bedeutet das, dass wenn beispielsweise eine Webseite eine Desktop-Ansicht und eine mobile Ansicht besitzt und die Desktop-Variante als Canonical angesehen wird, sämtliche Traffic Daten der Desktop-Variante zugewiesen werden. Für die Property der mobilen Variante wird kein Traffic mehr ausgewiesen.

Welche Auswirkungen hat die Traffic-Umstellung der Search Console?

  • Es wird eine Verschiebung des angezeigten Traffics von nicht-kanonischen URLs zu kanonischen URLs geben.
  • Auf der Property-Ebene wird es eine Traffic Verschiebung von "alternate properties" (z.B. der mobilen Seite) zu den "canonical properties" geben.
  • Möchte man die Daten für die mobile Seite abfragen, so ist dies weiterhin über die Filtereinstellungen möglich (filter data by device).

Was kann ich tun, um mich auf die Umstellung vorzubereiten?

Um für die Umstellung gewappnet zu sein, empfiehlt Google bestehende Zugriffsrechte von einzelnen Properties zu prüfen und Daten zu sichern. Außerdem sollten bestehende Berichte umgestellt werden, damit diese für die Traffic Umstellung noch geeignet sind.

Zur Überprüfung der von Google festgelegten Canonical URL, empfiehlt Google sein URL Insprection Tool in der Search Console.

Google ist bewusst, dass diese Änderung für die meisten Menschen auf den ersten Blick verwirrend sein kann. Sie versprechen sich davon jedoch einen Mehrwert im Tracking von Traffic Daten für Webseiten.
Es bleibt abzuwarten, ob diese Änderung sinnvoll ist.

 

Quelle